Drucken

Die Anreise war fröhlich und gutgelaunt, trotz fehlenden 6. Mitspielers. Motiviert gingen Andreas Hesse und Eugen Taube in die letzte Partie der laufenden Saison. Mit Thomas Arlt (526) und Florian Graml (540) standen 2 sichere Gegner in der Startaufstellung von Aschau. Da hatten Andreas (464) und Smauckie (506) nicht den Hauch einer Chance zu Punkten. Nur Andi konnte einen Satzpunkt für sich entscheiden. Man übergab an Wolfgang Reichl (463) und Josef Schmid (481) bereits einen Rückstand von 96 LP und 0:2 MP. Leon Kutschera (551) und Thomas Langrieder (548) überzeugten bei wenig Gegenwehr. Sie überließen unserem Mittelpaar nicht einen Satzpunkt und erhöhten auf 4:0 und satte 251 Holz. Da konnte das Schlusspaar Thomas Voigtländer (545) und Michael Schebesta (560) befreit aufspielen. Außer Konkurrenz ließ man Eugen nochmal mitspielen, um sportlich gesehen mit 6 Mann abzuschließen. Auch Alois Kriesmair hatte an diesen Tag nicht gerade seinen besten Abschluß für den Abschied aus der Bezirksoberliga Oberbayern. Er holte gegen Schebesta einen Satzpunkt und schloss seinen Einsatz mit 510 Stecken ab. So behielt der SV Aschau Zuhause mit starken 3270 Holz die Oberhand. Gut Holz Peißenberg brachte es auf 2424 Zähler bei einer klaren 0:8-Pleite. Der KSV wird als Absteiger nicht die Köpfe hängen lassen und mit Zuversicht die Kreisliga im kommenden Jahr verstärken. Wir wünschen allen Keglern eine erholsame Sommerpause und verabschieden uns von den treuen Fans und Lesern unserer Homepage fürs erste. DANKE...