Drucken

In Schongau gingen Eugen und Alois im Sprint zur Bezirksmeisterschaft an den Start. Eugen wollte zum Abschluss der Saison noch mal sein Können zeigen, und für Alois ging es darum den Titel vom Vorjahr zu verteidigen.

Für Eugen lief es in der Qualifikation mit 148 Holz nicht rund. So musste er in der ersten KO-Runde gegen den Besten der Quali ran. Doch im KO-Spiel lief es für Eugen. Er konnte in den Sätzen Andreas Seitz (FC Seeshaupt) ein 1:1 abringen, hätte dabei fast ein 2:0 erreicht. Den zweiten Satz musste er knapp mit einem 73:79 abgeben. Im Sudden Victory war Eugen hoch konzentriert, musste aber am Ende doch Seitz mit 22:15 ziehen lassen.

Für Alois lief es in der Quali besser. Als fünfter der Qualifikation mit 182 Holz stieß er in der ersten KO-Runden auf Franz Schwaiger (Burghausen). So hieß das Duell „Bezirkssportwart gegen Kreissportwart“. Alois kam nicht gut in Spiel und musste den ersten Satz äußerst knapp 83:86 abgeben. Im zweiten Satz lief es umso besser. Mit 109:72 ging dieser deutlich an Alois. So kam es auch in diesem Spiel zum SV. Hier konnte Alois sich mit 18:9 durchsetzen. In der zweiten KO-Runde wartete Alexander Wassermann (FC Seeshaupt) auf ihn. Dieses Spiel konnte Alois mit 2:0 (97:83 und 98:89) für sich entscheiden. Nun ging es im Halbfinale gegen Seitz. Hier gab es wiederum nach einem 1:1 (97:80 und 79:89) ein Sudden Victory. Wo sich Alois erneut durchsetzen konnte. Nun ging es im Finale gegen den Kreismeister aus dem Chiemgau. Beide starteten nicht gerade hochklassig in das Spiel. Doch Alois konnte den ersten Satz gegen Claus Findl (Burghausen) mit 75:71 holen. Und wie soll es auch anders sein, am Ende gab es wieder ein Sudden Victory. Findl legte dabei mit zwei achter super vor, doch Alois konterte mit zweimal sieben. Nun stieg die Spannung. Findl hatte im letzten Schub Probleme, und Alois konnte mit dem letzten Wurf den Erfolg vom Vorjahr mit einem 20:17 im SV wiederholen.

Gratulation zu den Ergebnissen. Am 18.05 geht es für Alois nach Augsburg zur Bayerischen Meisterschaft. Viel Erfolg!

<- Link zu den Ergebnissen ->

2019 BZM Sprint Männerbvon links: Claus Findl, Alois Kriesmair, Thomas Leypold